Anti-Aging aus der Natur

Egal ob zur Hochzeit, einem schönen Kuschelausflug oder einfach um sich im Alltag wohlzufühlen: Strahlende Haut und ein frischer Teint sind heiß ersehnt.

Nicht jeder möchte, um dies zu erreichen, auf teure Anti-Aging Mittelchen zurückgreifen. Das muss auch gar nicht sein, die Natur hat hier nämlich einiges in petto.

Mit ein paar kleinen Tricks können Sie in jeder Situation glänzen und Ihrem Schatz den Atem rauben.

Asian Touch

Sprossen, Bohnen, Tofu: Soja ist ein wahrer Alleskönner.

Die im Soja enthaltenen Phytoöstrogene entfalten eine hormonähnliche Wirkung und stehen daher dem Alterungsprozess im Wege. Zudem sorgt ein Protein, welches in Soja enthalten ist, für eine Stärkung des Bindegewebes.

Damit nicht genug: Soja kann den Cholesterinspiegel senken und die Durchblutung fördern.

Ein Wundermittel der Natur und echter Beauty-Experte. Aber: In rohem Zustand kann der Körper die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verwerten, daher Soja vor dem Essen immer blanchieren.

Die Farbe der Liebe

Rot, knackig, rund: Die Tomate lockt mit einem verführerischen Duft und einer anziehenden Farbe.

Doch das leckere Früchtchen kann einiges mehr: Das in Tomaten enthaltene Lykopin ist der Handwerker unter den Farbstoffen.

Er sorgt für zahlreiche Abwehr- und Reparaturarbeiten im Körper. Die volle Anti-Aging Wirkung des Lykopins entfaltet sich bei regelmäßigem Verzehr der roten Frucht.

Wer nicht immer auf Tomaten zurückgreifen möchte kann auch als Alternative Tomatenmark verwenden und Speisen damit anreichern. Die Konzentration des Stoffes Lykopin ist darin zudem höher.

Fruchtgenuss

Rekordhalter unter den Obstsorten: 13 kal in 199 g Fruchtfleisch. Das macht der Papaya so schnell keiner nach.

Das in der Frucht enthaltene Kalium wirkt entwässernd, Magnesium und Vitamin C sorgen für neue Energie und liefern Power und Kraft.

Zudem verhilft das Enzym Papain zu einer geregelten Verdauung und kann – nach einer schweren Mahlzeit – die Verdauung wieder in Schwung bringen.

Verboten gut

Feigen sehen nicht nur gut aus, sondern sind gerade bei Diäten ideale Helfer um Heißhungerattacken zu verhindern bzw. abzuwenden.

Statt den Schokoriegel zu vernaschen kann man alternativ zu einer leckeren, reifen und vollmundigen Feige greifen.

Ballaststoffe, Magnesium und Kohlenhydrate vertreiben den Hunger wirksam. Außerdem sorgt auch dieses Früchtchen für eine geregelte Verdauung und entschlackt zudem.

Egal ob getrocknet oder frisch, diese Frucht macht immer eine gute Figur und lässt Sie strahlen. Also: Schokoriegel ade, Feige ahoi!

Doping für Haut und Haar

Weißmehlprodukte oder Süßigkeiten lassen sich meist nicht nur sofort auf den Hüften nieder, sondern können auch die Haut schädigen.

Der Zellstoffwechsel gerät aus den Fugen und zellschädigende wie auch entzündungsfördernde Stoffe werden gebildet.

Wirksame Abhilfe bzw. Gegenmaßnahmen schaffen Vollkornprodukte.

Reich an Eisen, Zink, Ballaststoffen und Biotin, stärkt Vollkorn Haut und Haare. Auch die Nägel profitieren davon.

Also: Mehr volles Korn genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.